Home | Funktionalität | Technologie | Community | News | Download | Vermittler

Technologie: Client

Synergy.Net kennt zwei Typen von Clients:

Stand-alone Clients

EmbeddedClients

Beim Stand-alone Client handelt es sich um eine eigenständige Anwendung auf Basis von Microsoft .net (2.0 oder höher). Durch den Aufbau als "Single-EXE" kann diese Anwendung ohne Installation, wenn gewünscht automatisch aus einem Browser heraus gestartet werden. Der Endanwender erhält damit mit Hilfe einer einzigen Anwendung Zugriff auf alle Geschäftsprozesse der Anbieter, jedoch keinen Datenaustausch mit seinem Verwaltungsprogramm.

Der EmbeddedClient besteht aus einer Sammlung von Software-Komponenten zur Integration in Drittanwendungen, typischerweise in die sog. Maklerverwaltungsprogramme (MVP). Er besitzt ein API (Application Programming Interface) und richtet sich somit an Entwickler bzw. Hersteller von Drittanwendungen. Diese können über das API die Geschäftsprozesse der Anbieter in definierten Grenzen steuern und mit Hife von Schnittstellen Daten aus der Drittanwendung an die Geschäftsprozesse übergeben bzw. von diesen übernehmen.

Technisch handelt es sich bei beiden Clients um eine Windows-Anwendung auf Basis von Microsoft .net (2.0 oder höher). Dadurch stehen umfangreiche Funktionen zum Aufbau von graphischen Benutzer-Schnittstellen zur Verfügung. Über eine ActiveX-Komponente kann der EmbeddedClient in Legacy-Anwendungen wie z.B. BASIC oder Delphi integriert werden. Zusätzlich können die DLLs aus modernen Umgebungen wie C#, VisualBASIC oder Clarion.Net genutzt werden.

Der Client ist für folgende Funktionen verantwortlich:

Darstellung der Dialoge und Anzeigeseiten

Verarbeitung und Weiterleitung der Benutzer-Eingaben

Client-seitige Verarbeitung (z.B. Eingabe-Filterung)

Handling der Authentifizierung (Token)

Verfolgen der Command-Links zu unterschiedlichen Servern

Übernahme der Daten aus einem Host-Programm (im Falle des EmbeddedClients)

Übergabe der Daten an das Host-Programm (im Falle des EmbeddedClients)